IWS - Inland Waterways Service ©NEWSLETTER zum Captain's Handbook©, Kapitäns Handbuch ©
Seite 27-
Zum Seitenende
Unser Forum: In unserem Forum erhalten Sie fallweise auch sehr interessante, auch aktuelle,  Informationen. Wir führen das Forum eigentlich fast nur als Informationsquelle. Teilnehmer die unseren Vorstellungen entsprechen sind natürlich immer herzlich eingeladen einen Beitrag zu leisten. Primär ist es aber eine Informationsquelle für unsere  Leser, bzw. die Leser des IWS Verlages. Es dient auch als Update für die von uns publizierten Bücher bzw. Waterway-Guides.  Und nun Besanschot an? Oder? RJS 28.5.11
irland journal (ij): In der Ausgabe 4.11 werden diesmal 12 Seiten über Hausbooturlaub erscheinen, also nicht vergessen, sondern vormerken! Denken Sie auch daran, dass bis auf den "Shannon Guide II" und den "Masuren Waterway Guide" alle Bücher vergriffen sind. Ich werde ständig gefragt wann neue Auflagen erscheinen. Dies kann ich jedoch heute noch nicht planen. Vorerst erscheint die 3. Auflage des "Masuren Waterway Guide".  RJS 14.11.11

Polen/Masuren/Masurische Seenplatte: Falls Sie sonstige touristische Informationen bzw. Reiseveranstalter vor Ort benötigen können Sie sich an MasurenRad wenden, dort können Sie vom Fahrrad, Wanderurlaub, Hotel bis zum Hausboot alles buchen was Ihr Herz begehrt. RJS 14.11.11

Ireland/Waterways/Planungen: Für alle die es schon wieder vergessen haben oder noch nicht wissen, Waterways Ireland (WI) ist die einzige Gesamtirische Behörde die sich um die Waterways zu kümmern hat. Ihr Sitz ist in Enniskillen mit Filialen in Carrick und Scariff.
Es gibt eine Gesamtplanung von 2010-2015 die Sie sich aufmerksam zu Gemüte führen sollten, damit Sie alles Wissen was Sie erwartet.
Wer sich noch weiter informieren will, kauft sich demnächst die neue Ausgabe des irland journals  4.11 Ausgabe, dort werden Sie 12 Seiten über den Bootsurlaub finden.
Für weitere allgemeine Planungen werden noch diese Seiten empfohlen und für Cruiser aber nur diese!
Wer wissen will welche Infrastruktur bereits gebaut wurde, ist hier richtig, alles durcharbeiten, auch die Pump Out Staionen sind hier genannt!
RJS 18.11.11
zum Seitenanfang

Ireland/Irish Waterways/Waterways Ireland (WI)/Vollendete Projekte: Zusätzlich zum ausführlichen WI-Report, hier nochmals die von WI zusammengestellten ausgeführten Projekte:
Zitat Beginn von WI:
From 2006 onwards approximately 4,500 metres of moorings have been installed or replaced by Waterways Ireland throughout its navigation system.  The main jetties developed during this time period include:
·         Carrick-on-Shannon Moorings, Shannon Navigation, Co. Leitrim
·         Portumna Bridge Moorings, Shannon Navigation, Co. Galway
·         Kilglass Jetty, Shannon Navigation, Co. Roscommon
·         Carlow Town Moorings, Barrow Navigation
·         Albert Lock Jetty, Shannon Navigation, Co. Roscommon
·         Killaloe Moorings, Shannon Navigation, Co. Clare
·         Round ‘O’ Jetties, Lough Erne, Co. Fermanagh
·         Ardhowen Moorings, Lough Erne, Co. Fermanagh
·         Floating Jetties at Portglenone Wood, Lower Bann, Co. Antrim
Harbour developments in the past 5 years include works at Richmond Harbour, Clondara, Co. Longford on the Royal Canal and at Shannon Harbour on the Grand Canal.
Zitat Ende
Die vorstehenden Daten wurden uns freundlicherweise von WI zur Verfügung gestellt. Weitere Infos bzw. Ergänzung siehe Forum dort Irland/Jetties zwischen Athlone und Carrick.  RJS 19.11.11

Ein weiteres Portal dass sich mit Irland und Cruising (Hausbooturlaub) befasst, wird hier vorgestellt. Leider hat sich der Autor in der Vergangenheit als großer Zyniker und Kritikaster entpuppt, aber bei mir bekommt jeder eine zweite Chance,  Bitte urteilen Sie also selbst. RJS 20.11.11

Ireland/Eire/Irland: Wer nicht nur Bootsurlaub, sondern auch Irland per Pedes kennenlernen will, sollte einmal einen Wanderurlaub ins Auge fassen, zudem erhalten Sie hier aktuelle und gute Infos über Irland. Der Blog ist auch wirklich wesentlich besser, informativer und freundlicher und höflicher als der von Go Ireland von Bernd Biege. So einen Blog von Markus Bäuchle kann man wirklich nur empfehlen.  RJS 26.11.11

Hausbooturlaub/Hausbootferien: Nicht nur wir, sondern auch andere nette Menschen, stellen ihre Erfahrungen zur Verfügung. Hier haben wir ein Ehepaar, dass schon viele Wasserwege befahren hat und deshalb auch viele wertvolle Erfahrungen zur Verfügung stellen kann. Nicht nur in Irland gibt es schöne Reviere. Für die Masuren, die  dort noch nicht enthalten sind, haben wir hier noch einen guten Link. Ein paar schöne Bilder von den Masuren sehen Sie hier. RJS 30.11.11/2.12.11

Pump-Out (Fäkalienentsorgung) in den Masuren:
MKZ Nicholas (Nikolaiker See)
Mazuryn Yachting Rhyn (Rheinische See)
Black Swan Rotwalde (Saitensee)
Eko Marina Lötzen (Löwentinsee)
Evelyn Reichensee (Saitense)
Lötzen Öko Marina (Löwentinsee)
AD Wilkasy  (Löwentinsee)
PTTK Wilkasy (Löwentinsee)
Einige Marinas, wie der Hafen von Tajty (Tajty See, südlich des Schönberg Kanals)  haben auch eine mobile Pump Out Anlage (Ekomarina).
Man kann davon ausgehen, dass solche Geräte in der Saison 2012 in vielen Marinas zur Verrfügung stehen.
Im "Masuren Waterway Guide" finden Sie auch weitere Hinweise. Auch in unserem Forum finden Sie Tipps.
RJS 2.12.11/3.12.11
zum Seitenanfang

Ireland/Royal Canal/Richmond Harbour: Penichettes© sind eigentlich Kanalboote, also die kleinere Ausgabe der französischen Bargen den Peniches. Also liegt nichts näher als den neu eröffneten Royal Canal (RC) mit diesen kleinen Bargen zu befahren. Auf den Seen haben diese Bargen eigentlich nichts zu suchen aber auf den Canals sind  sie ja eigentlich zu Hause. Nun  hat sich LocaBoat© entschlossen den Royal Canal mit seinen Booten zu beleben und hat deshalb den Richmond Harbour zu seiner Basis auserkoren. Natürlich ist auch ein One-Way Törn von Ballinamore nach Richmond möglich. Man darf auch nicht vergessen, dass LocaBoat auch in den Masuren bestens vertreten ist. Die Firma gehört zur englischen EBH Gruppe der auch die  Cardinal Boats (CBH) angehören.  Es gibt natürlich  Leute die diese Aktivitäten von LocaBoat konterkarieren, aber die Vernünftigen sehen schon, dass dadurch der Royal Canal belebt wird, schließlich wurde er nicht nur für ein paar irische Bargen mit viel Geld revitalisiert.  Freuen wir uns also und hoffen, dass der RC rege befahren wird und das Wirtschaftsleben am Canal aufblüht. RJS 2.12.11

Polen/Masuren/News von unseren polnischen Freunden:
Pump Out und  Sturmwarnsystem (redaktionell bearbeitet)
Zitat Beginn:
eine Info zu den neuen Eco- Marinas:  ausser dieser bei uns in Giżycko ist seit dem April noch die in Nikolaiken im Betrieb, man kann dort direkt vom Boot das Schwarzwasser/ Abwasser entsorgen (ich habe die Anlage direkt oder auf dem Foto zwar nicht gesehen), aber es geht hier eher bestimmt um Pump-Out-Anlage. Die Info habe ich in einigen Presse- Quellen auch bestaetigt.  Hier link mit Fotos: http://www.eko-mazurymariny.pl/mikolajki/  Die naechsten entstehen im kommenden Jahr in Węgorzewo, Ryn, Piaski und Pisz und auch in Zalewie, Siemiany und Iława am Jeziorak-See. Es funktioniert auch eine in Wilkasy und soll eine in Mrągowo am Czos See funktionieren.
Gruss aus Masuren
Przemysław Zakrzewski
ich habe für Sie, und Benutzer Ihres Forums eine interessante, wie ich glaube, Information. Vor allem für diejenigen, die führerscheinfrei fahren und über keine größere Erfahrung verfügen. Es geht um die Sicherheit der Segler und Bootsliebhaber/ Bootsfahrer auf den Masurischen Seen. Unsere Masurische Seen sind ein sicheres Gebiet selbstverständlich unter Berücksichtigung von einigen wichtigen Sicherheitsmaßnahmen. Jeder Segler/ Bootsfahrer muss genau das Wetter, sowie direkt den Himmel beobachten, und eher nicht sehr weit vom Ufer (das betrifft vor allem den Spirdingsee) fahren.
 
 Seit diesem Jahr funktioniert schon ein Warnsystem das aus 17 Masten besteht, die sich in verschiedenen Stellen des Gebietes der Großen Masurischen Seen befinden. Unten gebe ich die geographischen Koordinaten dieser Masten an. Im Falle, wenn es zu einem Durchbruch des Wetters kommen sollte signalisiert die Mastennetz solche Situation durch pulsierende Lichtwarnsignalen. Über die Möglichkeit solcher gefährlichen Wetter-Erscheinungen informiert pulsierendes gelbes Lichtsignal, 40 Signale pro Minute informiert: "ACHTUNG, MÖGLICHES/ MAN ERWARTET GEWITTER UND STARKER WIND". Direkte Gefahr wird durch 90 Warnsignale pro Minute signalisiert, es bedeutet dann: "ALARM, GEWITTER UND STARKER WIND!". Die Maste sind 15-25 Meter hoch und werden automatisch durch Wind- und Sonnenenergie gespeist. 
Dank diesen Anlagen wird das Bootsfahren auf unseren Seen vielmehr sicherer.
 Nachfolgend die Stellen wo man diese Masten  mit ihren Koordinaten lokalisieren kann:
Jezioro (See), (Ort), (GPS Koordinaten)
1. Jezioro Mamry, Sklodowo, 21 43 26.55” 54 09 23.39
2. Jezioro Mamry rzeka Wegorapa, Wegorzewo, 21 43 10.08 54”11 51.84
3. Jezioro Swiecajty, Ogonki, 21 48 24.05” 54 10 58.94
4. Jezioro Rynskie, miasto Ryn, 21 31 51.83” 53 55 49.75
5. Jezioro Ros, Lupki, 21 51 34.70” 53 39 08.10
6. Jezioro Mikolajskie, Mikolajki, 21 37 13.90” 53 45 53.60
7. Jezioro Niegocin, Kepa Grajewska (wyspa), 21 47 54.18” 54 00 20.61
8. Jezioro Kisajno, przy wejsciu do portu Almatur, 21 43 55.36” 54 02 10.61
9. Jezioro Mamry, Wysoki Róg, 21 40 34.14” 54 06 07.55
10. Jezioro Jagodne, , 21 43 35.43” 53 56 01.33
11. Jezioro Boczne, Bogaczewo, 21 45 00.05” 53 57 48.69
12. Jezioro Luknajno, , 21 40 41.04” 53 47 09.92
13. Jezioro Sniardwy, Nowe Guty, 21 49 11.56” 53 45 49.40
14. Jezioro Sniardwy, Niedzwiedzi Róg, 21 41 45.05” 53 43 06.51
15. Jezioro Beldany, Kamien, 21 33 42.63” 53 43 21.04
16. Jezioro Seksty, Kanal Jeglinski, 21 46 52.56” 53 41 17.70
17. Jezioro Talty, Kanal Talcki, 21 32 33.66” 53 51 50.70

 Die Fotos auf dem man das (Warn) System sehen kann, sind unter: http://www.warszawa.rzgw.gov.pl/gorne_menu-szlaki_zeglowne-system_sygnalizacji_ostrzegawczej.html  zu finden
Es sind auch die Pläne vorhanden, ein Radar auf dem Gebiet der Masurischen Seen aufzustellen, die Investition soll in den kommenden Jahren realisiert werden.
(Masuren Watermanagement)
Ich grüße Sie herzlich aus Masuren!
Przemyslaw Zakrzewski
und Masuren-Rad-Team (vermittelt alle Reiseveranstalter in den Masuren, d. Red.)
www.masurenrad.de
 Zitat Ende

Die Übersetzung der polnischen Namen finden Sie im "Masuren Waterway Guide" 3. Auflage. RJS 3.12.11

Merry x-mas
zum Seitenanfang

Ireland/Irish Waterways/Irland Journal (C) Galetacht.de/IWS Verlag
Ireland/Irland Journal 4.11, Seite 46-55. Hier wird über den Bootsurlaub berichtet. Dieser Beitrag ist sehr zu empfehlen und enthält sehr wichtige Informationen für den Neueinsteiger (Novicen) aber auch dem alten Hasen (Senior Skipper). Wir hatten ja schon vorab berichtet. Auf dem Bild sehen Sie alle navigablen Wasserwege von Irland. Wenn Sie das Irland Journal lesen wollen, dann wenden Sie sich an. Der neu revitalisierte Royal Canal, auf dem Bild von Dublin nach Cloodara, wird nun von Locaboat© mit seinen Penichettes© bereedert. Die Boote können Sie auch hier buchen. Carrick Craft vermietet nun auch Boote am Lower Bann, auch diese Boote können Sie bei gaeltacht buchen. Zusätzlich gibt es eine neue Flugverbindung von Düsseldorf nach Knock. Mehr Infos auch hier: Weitere Infos bzw. Highlights aus dem ij erscheinen hier oder da, sofern ich Zeit habe. Hier können Sie sich die ganze Bootsbroschüre von Gaeltacht herunterladen. Der RC ist dort aber noch nicht korrekt eingezeichnet, sondern nur auf dem Bild o.a. RJS 7.12.11/8.12.11

Polen/Masuren/Masurische Seenplatte/Masuren Waterway Guide (c) IWS Verlag 2008


Polen/Masuren/Masurische Seenplatte/ Masuren Waterway Guide/Kapitäns Handbuch Masurische Seenplatte© 3. Auflage. Bezugsmöglichkeiten bei HanseNautic, Amazon und jeder guten Buchhandlung, sowie beim Verlag. Bei Amazon können Sie auch noch mehr Bilder ansehen. Bei dieser Gelegenheit halten wir fest, dass wir auf alle Bilder die wir ins Internet einstellen das Copyright, bzw. Urheberrecht beanspruchen bzw. haben, sofern wir nicht eine andere Quelle angeben. Im Übrigen haben wir niemandem erlaubt unsere Bilder ins Web einzustellen oder zu benutzen. Widerrechtliche Benutzung unserer Bilder oder Text ist schadenersatzpflichtig. Bilder die irgendeinen Bezug zu unserer Website herstellen aber nicht von uns eingestellt wurden, unterliegen auch nicht unserem Obligo.  RJS 11.12.11
zum Seitenanfang

Bootsbroschüre mit allen Booten der irischen Wasserwege. Diese Broschüre von Gaeltacht finden Sie hier. Sie finden sie aber auch im Irish-Shop.de. Sie können aber bei Gaeltacht aber auch jedes andere Boot, egal von welchem Revier, buchen. Natürlich kann auch die Anreise, ob per Flug, Fähre oder Mietwagen oder Bahn, Bus, organisiert werden. Die LH denkt auch wieder über eine Verbindung München -Shannon nach. Die Broschüren von Gaeltacht sind vielleicht nicht so bunt und schön wie von Anderen, dafür haben diese Spezialisten mehr Wissen und Ahnung von Irland und den keltischen Ländern, letztendlich geben sie ja auch das Irland Journal (ij) heraus. Es ist auch besonders wichtig, dass Sie bei einem nationalen Veranstalter, wie Gaeltacht,  buchen, denn nur dann sind Sie durch das nationale (deutsche) Reiserecht geschützt, ansonsten gelten nämlich die ausländischen Gesetze. Achten Sie bei Buchung (Vertragsabschluß) immer darauf welches Recht gelten soll. Erwähnenswert ist noch das in Irland die neuesten und besten Boote von Silverline und Manor House angeboten werden. Die Silver Spirit kann auch in den Masuren, von Cardinal, als EUROPA 400 oder 600, gemietet werden. Ansonsten muss man schon damit rechnen, dass in Irland viele Boote so an die 10 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben können.  RJS 13.12.11

Polen-Rivers, Masurische Seenplatte, (c) Artaria/IWS Verlag
Polen/Rivers/Masuren: (Quelle Artaria, Wien; bearbeitet von IWS Verlag). Hier finden Sie alle namhaften Flüsse . Die Entwässerung der Masuren erfolgt im Norden durch die Angerrapp und im Süden durch die Pisa. Details finden Sie im Masuren Waterway Guide. Die Wasserscheide liegt in etwa beim Kula Kanal. Nach diesen Regeln wurde auch das IALA System A erstellt. In der o. a. Karte wurden alle alten Namen verwendet. Auch die polnischen Gesetze erlauben jetzt wieder die Verwendung der alten Namen. Der große Masurische Kanal verbindet die Masurische Seenplatte auch mit dem Norden, wurde aber nie fertig gestellt und ist nicht navigabel. Die Pisa ist mit Mietbooten noch nicht befahrbar, einige Ausflugsboote wagen es aber schon. Die Masuren waren bisher ein Seglerparadies langsam werden dort jetzt auch Hausboote heimisch. Die Landschaft ist noch unverfälscht und wunderschön. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist noch hervorragend. Es gibt auch schon lokale Bootsvermieter. RJS 19.12.11/24.2.14
zum Seitenanfang

Ireland/River Boyle/Lough Key/Drummans Island (c) IWS Verlag
Ireland/Boyle River/Lough Key/Rindoon Castle Star an den "Pfählen" für den künftigen Jetty. Hier südlich des Drummans Isalnd hat man einen sicheren Liegeplatz. Vorher haben wir immer westlich des Gogo Islands geankert.  Die Castle Star, der Guinness Gruppe,  wird nicht mehr vermietet, war damasl mit 42 Fuß das größte Boot am Shannon Waterway. By the way, von IWAI gibt es auch ein gutes Archiv. RJS 22.12.11

Password-Anforderung: Für die Leser und Kunden unserer Publikationen hatten wir für die Karten auch einen Update Service eingerichtet. Da es aber unseriöse Elemente gibt die diesen Service missbrauchen, haben wir diesen mit einem Password belegt. Dieses kann von allen Lesern die guten Willens sind beim Website Betreiber angefordert werden. RJS 4.1.12

Checkliste bei Buchung eines Bootsurlaubes:
Liebe Leser, prüfen Sie bitte die Details bevor Sie einen Bootsurlaub buchen, da sich mittlerweile auch Geldschneiderei einzubürgern scheint..
1. Transfer, kostenlos oder gegen Berechnung
2. Bettzeug, normal 1 Decke, 2 Leintücher, Duvet oder Continental quilt, Bezüge für Duvet  und Kopfkissenbezüge, kostenlos
3. Bett beziehen  kostenlos oder gegen Berechnung
4. Handtücher sollten kostenlos sein (werden auch für 3 EURO angeboten)
5. Geschirrtücher sollten kostenlos sein
6. Abwaschutensilien, Bürste, Spülmittel, sollte kostenlos sein
7. Betriebskosten (Treibstoff, Gas, Schmierstoffe etc.) pro Stunde gegen Berechnung, Stundensatz eruieren und prüfen,. In Irland, England ist das  Bezahlen durch Nachtanken üblich!
8. Obligatorische und Optionale Extras genau prüfen, damit Sie bei Bootsübernahe nicht überrascht werden.
9. Wenn Sie den Flug selbst buchen, dann auch Ankunfts- und Abfahrtszeiten dem Buchungsagenten/Reiseveranstalter/Bootsvermieter mitteilen. Check in bei der Airline mit dem Buchungscode und Kreditkarte, sowie EC-Karte (bei Lastschrift) und Reisepass. am Check in Schalter.
10. Was Sie sonst noch so mitnehmen sollten, lesen Sie im Kapitäns Handbuch.
RJS 7.1.12

Seemannschaft: Dies ist ein Kapitel, dass leider einen großen Mangel leidet. Selbst alte Skipper die schon lange ein eigenes Boot besitzen, beherrschen sie nicht, wobei einige Kenntnisse einfach unabdingbar sind. MOB: Das Mann über Bord Manöver muss man einfach beherrschen. Das Wichtigste dabei ist, dass man beim Überbordfallen, sofort das Ruder auf die Seite des Überbordgefallenen dreht und die Maschine sofort stoppt. Die Wende die man dann fährt und den Verunglückten gegen den Wind wieder aufnimmt, ist Routine und sollte etwas geübt werden, da man ein Gefühl für Strömung und Wind braucht. Man nimmt den Verunglückten gegen Wind und Strömung an der Steuerbordseite bei gestoppter Maschine auf.  Das Festmachen bei wechselnden Wasserständen ist auch kein Geheimnis. Vor allem wenn man das Boot längere Zeit verlassen will mit wechselnden Wasserständen oder Tiden rechnen muss, dann legt man einfach von Achtern eine Spring zu einem Poller in der Näher des Buges und eine Spring vom Bug zu einem Poller in der Nähe des Hecks. Damit hat man zwei sich kreuzende Leinen die ein Vor - oder Zurückgehen des Bootes verhindern, aber gleichzeitig das Steigen oder Sinken des Bootes erlauben. So macht man z.B. immer in den Norfolk Broads fest. Niemals "bindet" man sein Boot direkt an der z.B. Heckklampe direkt am darunter liegenden Poller dicht fest, wie man es bei „Sonntagsfahrern leider häufig sieht. Hier und hier können Sie etwas Informationen dazu nachlesen. RJS 9.1.2012
zum Seitenanfang

Sicherheit auf Binnengewässern:
Wie Sie gehört und vielleicht auch gesehen haben ist auch ein großes Schiff, wie wir am Beispiel der "Costa" sehen, nicht vor  Havarien gefeit. Die Sicherheit muss deshalb, ob groß oder klein immer besonders beachtet werden.
Es mag vielleicht Rabulisten und Greenhorns geben, die meine Vorsicht belächeln, eventuell sogar verspotten, aber im Notfall, der immer eintreten kann, werden Sie sehr froh um so manchen Tipp sein.
In unserem Kapitäns Handbuch bzw. Shannon Guide II (43. Auflage) haben wir auf Seite 51-55 die wichtigsten Sicherheitsmassnahmen  genau beschrieben.
Es liegt also in Ihrem Interesse, diese zumindest zu lesen.
Denken Sie auch daran, dass die elektronischen Hilfsmittel wie GPS und Echolot  keine 100% Hilfe sind. Warschau und Kartenstudium, Papierkarten und ein umsichtiger Skipper sind immer noch das Wichtigste.
RJS 17.1.2012

SKIPPER 2/2012: Wir haben den Skipper für Sie gelesen. Hier in Stichworten die eventuell interessanten Seiten: Seite 7  Bootsausrüstung;  Seite 8 Flybridge Yachten sind im kommen; Seite 9 Der Göta-Kanal  wird für den Saisonstart fit gemacht; Seite 18 Whisper-Power-Stromsysteme  werden auf der boot Halle 10/Stand F17 gezeigt; Seite 27 Pedro Liberty 1250 ist die neue Hausbootgeneration; Seite 52 hier wird Ihnen der Begriff "Gangbord" und "Schanz" erläutert, auch der Fäkalientank wird nun "Septiktank" genannt; Seite 65 so schauen Narrowboats aus;  Seite 67 so sieht ein Hydraulikbugstrahlruder aus; Seite 71 von visitbritain gibt es eine Prepaid Mastercard, da kann ich aber die Sparcard von der Postbank empfehlen, damit können Sie 10 mal im Jahr kostenfrei bei allen VISA Bankomaten Geld ziehen;  Seite 90 die Chartermöglichkeiten sind enorm angestiegen, besonders Kuhnle und Le Boat werden empfohlen.; Backcover  von Broom wird das aktuelle Angebot gezeigt. RJS 23.1.12

Der Törnbericht von Jochen Pechthold, September 2011 (Die Sturmsaison)
8,5 MB, es dauert also ein wenig bis der Bericht geladen ist!
Hier finden Sie auch die einzig richtige Position der Marker in der Benjamin Rock Region. Wie schon mehrfach festgehalten, sind die Darstellungen in den meisten Karten der Bootsvermieter offensichtlich falsch. Im Shannon Guide II  (Kapitäns Handbuch "Shannon Waterways") dagegen, ist in der 22. (43.) Auflage, die Markersituation, auf Karte 25, richtig dargestellt.
RJS 30.1.2012/31.1.2012/8.2.12

Online Buchung bei Kuhnle-Tours (Hausboote, Hausbooturlaub)
Sie können auch bei Kuhnle-Tours Ihr Hausboot Online buchen. Vorher sollten Sie sich ausfühtlich über das umfangreiche Angebot informieren. RJS 8.2.12
Geldanlage und Investement
Sollten Sie auch noch Ihr Geld anlegen wollen, bei Kuhnle verzinst sich Ihr Investement mit mindestens 6 % p.A. wo bekommen Sie das noch? Weitere 2 % werden in Bootsurlaub bezahlt? Lesen Sie bitte selbst die umfangreichen Informationen!
  Informieren Sie sich hier ausführlich.
Dies ist eine volkommen unverbindliche Information von einem langjährigen "Stillen Teilhaber". RJS 8.2.12
zum Seitenanfang

Unser Forum
ist weiterhin nur für Mitglieder zugänglich. Wenn Sie also lesen und eventuell auch noch schreiben möchten, dann melden Sie sich als Mitglied an, nach Prüfung Ihrer wirklich echten E-mail Adresse werden Sie nach Prüfung vom Administrator freigeschaltet, sofern Sie zu uns passen und sich für Hausbooturlaub wirklich interessieren. Ein Forum für kultivierte Menschen. Auch zu allgemeinen Themen wie  Internet Recht, wie Abmahnungen etc., Rezepte usw. haben wir da einiges geschrieben. Natürlich alles unverbindlich und nach unserer subjektiven Meinung.
RJS 8.2.12

In eigener Sache.
Unsere Website und unser Forum sind rein private Medien die allerdings unter anderem den IWS Verlag (Inland Waterways Service), wie auch andere Firmen wie Gaeltacht oder Kuhnle-Tours etc. durch fachliche Infos und News, zum Bootsurlaub, Bootsferien, unterstützen. Wir geben seit 1970 privat auch unentgeltlich  Auskünfte und Beratung zum Thema Bootsurlaub.

 Falls wir einmal ein Buch verkaufen sollten, haben wir für den IWS Verlag ein Gewerbe angemeldet, damit steuerlich und rechtlich alles  seine Ordnung hat.

RJS 15.2.12

Information
Die EU bzw. die Banken haben sich geeinigt. Künftig wird die IBAN sowohl im SEPA Bereich als auch im lokalen Überweisungsverkehr verwendet werden müssen. Die BIC entfällt. Allerdings ist auch im lokalen bzw. nationalen Überweisungsverkehr die bisherige Kontonummer mit der BLZ nicht mehr verwendbar.
Die EC Karte, bzw. MAESTRO Karte mit Unterschrift, statt PIN ist auch weiterhin möglich und verwendbar. Quelle ZDF 22.00 Nachrichten 14.2.12
RJS 15.2.12
zum Seitenanfang

FAQ zu den Masuren
Wer weiterhin viele Fragen zu einem  Fahrradurlaub oder Bootsurlaub in den Masuren (Masurische Seenplatte im ehemaligen Ostpreußen) hat, wird hier fündig. Auch Lebensmittelpreise finden Sie hier. Weitere Details auch eventuell im privaten Forum. Dort müssen Sie sich aber anmelden. Wer es immer noch nicht wissen sollte, Polen gehört zur EU und ist sogar dem Schengen Abkommen beigetreten. Also Einreise ohne Passkontrolle. Polen ist Außengrenze der EU. In Irland müssen Sie noch den Pass zücken?
RJS 15.2.12

Masurische Seenplatte MS Classic Lady bei Totwalde (c) RJS/IWS Verlag

Masuren, MS Classic Lady, ein Hotel Schiff bei Rotwalde
Mit der SZ können Sie  vom 7.5.12-13.5.12, 15.5.-21.5.12  usw. eine Leserreise machen und die Masuren kennenlernen. RJS 16.2.12

Masuren, Masurische Seenplatte, Newsletter (Rundbriefe)
Liebe Leser, hier erfahren Sie jeweils das Neueste zu Boots- und  Rad- und Kanuurlaub in den Masuren. In die Website wird jeweils der aktuellste Newsletter eingefügt, natürlich können Sie, wie bei Kuhnle-Tours auch,  die älteren Ausgaben, auch lesen.
RJS 24.2.12
zum Seitenanfang

Update für die Besitzer von Kapitäns Handbücher (Captain's Handbook)
wer die Updates der Karten lesen will, sollte ins Forum wechseln und dort das Kapitel UPDATE anklicken, sofern er sich vorher beim Administrator das Password besorgt hat. Aufgrund von Missbrauch haben wir die Informationen jetzt durch Password geschützt. Weitere Infos hier.
RJS 24.2.12

Hausboot/Hausbooturlaub/Bootsurlaub/Kapitän auf eigenem Boot
Wenn man http://de.wikipedia.org/wiki/Hausbooturlaub anklickt, sollte man eigentlich erschöpfend über dieses Thema informiert werden. Nach anfänglicher Skepsis habe ich mich inzwischen eigentlich gut mit WIKI angefreundet. Aber alles was von Menschen gemacht wird kann natürlich auch fehlerhaft oder unvollständig sein. Bei diesem Thema fürchte ich fehlt einfach die interessenfreie Meinung. Alles bei WIKI ist zu sehr aus Reiseveranstaltersicht dargestellt.
Bootsurlaub ist eine neue „Freizeitmode“ die aber genau wie Wandern oder Radtouren etc. schon auch etwas Erfahrung braucht. Auf dem Wasser herrscht die Natur und die hat der Mensch Gott sei Dank noch nicht bezwungen.

Zuerst sollte man sich das Revier aussuchen und für den persönlichen Geschmack wählen, dann kann man sich mit den Details wie Boot, Bootsvermieter, Reviergegebenheiten explizit befassen.
Eine Vorbereitung mit Literatur ist unbedingt zu empfehlen, wer zu hause auf dem Ententeich nicht einmal ein Ruderboot handhaben kann, dürfte bei einem Bootsurlaub Probleme haben. Mit Karte um Kompass sollte man zumindest etwas umgehen können, so wie bei einem Wanderurlaub, nur auf dem Wasser gibt es keine Wegweiser.
Mit dem Auto können Sie bei Problemen rechts heranfahren, mit dem Boot nicht.
Unter Hausboot versteht man mittlerweile alles was schwimmt und einen eigenen Antrieb hat, im Gegensatz dazu gibt es die Wohnboote ohne Antrieb die fix am Ufer vertäut sind und nur per Schlepper versetzt werden können.

Auf einem guten Hausboot sind Sie vollkommen autark, Sie haben einen Saloon (Wohnzimmer) mehrere Kabinen (Schlafzimmer) WC/Dusche und meist zwei Steuerstände, einen innen und einen außen. Das Frischwasser wird ebenso wie der Diesel in großen Tanks mitgeführt. Diesel reicht für 3 Wochen und das Wasser meist eine Woche bei sparsamen Gebrauch.
Die Fäkalien werden in einem Sepsistank gesammelt und an Pump Out Stationen in eine ordentlich Kläranlage entsorgt. Bei normalem Gebrauch reicht der Tank auch eine Woche.

Übernachtet wird in Häfen, Boatyards( Marinas) oder vor Anker in geschützten windstillen Buchten. Auch das Bankmooring, anlegen am steilen weichen Grasufer, erfreut sich steigender Begeisterung.
Das Wandern auf dem Wasser mit einem Verdränger (Dickschiff) der aufgrund der Rumpfgeschwindigkeit nicht schneller als 6 Knoten (etwa 12 kmh) läuft, ist aufgrund der Verlangsamkeit ein besonderes Erlebnis. Man entschleunigt sich nach 2-3 Tagen automatisch. Nicht einmal mit einem Zelt kommen Sie der Natur so nahe wie mit einem Hausboot. Die Familie wird als Team eingebunden, auch die Kinder bekommen eine Aufgabe, besonders in den Schleusen. Es steht eine komplette Küche zur Verfügung, aber natürlich kann man auch die Restaurants benutzen. Die Lebensmittel kann man vorbestellen, bei Ankunft ist alles an Bord und der Kühlschrank gefüllt.

Strom und Warmwasser wird von der Maschine erzeugt. Strom 12 V kann über eine Rundsteckdose auch für Camcorder und Mobilfunkgerät entnommen werden. Bei Landanschluss stehen sogar 220 V zur Verfügung, etwa zum Haare föhnen und staubsaugen. Zwischendurch steht auch ein Inverter für 220 V zur Verfügung an dem Geräte mit geringer Leistungsaufnahme angeschlossen werden können wie LapTop etc.
In der Regel gehört auch ein Dingi (Beiboot) zur Ausrüstung, dies ist kein Rettungsboot, sondern eine Verbindung zum Land, falls Sie ankern und keine Anlegestelle (Jetty) zur Verfügung haben.

Folgende Hausboote gibt es:
Waterbus, dies ist ein Boot bei dem alle Kabinen auf einer Ebene liegen und vorne (Front) gesteuert wird.
Schiebedach, Boote bei denen das Dach zurückgeschoben werden kann, bei Sonne sitzt man wie bei einem Cabrio  im Freien.
Aft Cockpit, Das Steuer liegt im Heck das auch offen ist und nur mit einer Plane (Canopy) abgedeckt wird.
Center Cockpit, der Saloon mit Steuerhaus liegt in der Mitte des Schiffes, gute Übersicht.
Sedan, Im Heck (hinten) befindet sich eine Schiebtür die zu einer Terasse mit bester Aussicht führt.
Semi Fly Bridge, ein zweiter Steuerstand befindet sich am achteren (hinten) Deck.
Fly Bridge, ein zweiter Steuerstand befindet sich hoch oben am Dach.
Narrow Boat, ein sehr schmales 7 Fuß breites Boot für die schmalen englischen Kanäle.
Wide Beam Boat doppelt (14 Fuß) so breit wie ein Narrowboat für die breiteren Kanäle.
American Housebaot, schwimmende Wohnwagen mit Außen- oder Innenborderantrieb.
Penichettes®, nach gebaute französische Penichen, Bargen wie sie früher dem Frachtverkehr dienten.
Wer sich in die Materie noch etwas genauer einlesen will ist hier richtig. Generell kann man sagen, dass die Hauboote bequemer und wohnlicher ausgestattet sind als Caravans und Motorhomes, Wohnmobile.
RJS 7.3.12
zum Seitenanfang


Hausboote im schweren Wetter (Wind und Wellen)
Schweres Wetter (Hausboote)

1. Vermeidung: Grundsätzlich wird der Tagestörn geplant, dazu gehört auch das Abhören des  Wetterberichtes (Shippingforecast). Werden Winde über BF 4 vorausgesagt, sollte man den Törn verschieben, dasselbe gilt, wenn man beim Auslaufen “White Horses” sieht, also Schaumkronen auf den Wellen.
2. Maßnahmen falls Sie trotz aller Vorsicht vom Schlechtwetter überrascht werden.
Alle Gegenstände an Deck festzurren und im Schiff alles sichern das herumfliegen, könnte, wie Flaschen und Geschirr. Auch Kinder  und nicht “Seefeste” sollten sich am besten im Heck auf den Boden legen, damit sie sich nirgendwo anstoßen können. Einen Außenborder im Dingi sollten Sie unbedingt bergen und sicher an Deck verwahren. Wenn das Dingi kentert ist der Außenborder sowieso unbrauchbar und mit den Rudern können Sie eine Menge anfangen, wenn Sie rudern können., also auch diese gut sichern.
3. Sofern noch möglich, gegen die See und Wind aufkreuzen und mit langsamen Umdrehungen und ca. 40-45° gegen die Wellen angehen, damit nicht zuviel Wasser übernommen wird. Nicht weil die Maschine vermeintlich zu schwach ist, nein, sondern damit Sie nicht zuviel Fahrt machen und der Bug sich nicht so in die Wellen gräbt.
4.Beidrehen und  Beiliegen” kann, wenn es schlimmer wird, noch helfen dann wird der Bug auch,  aber mit 30° in den Wind gelegt und das Ruder auf Lee gehalten und nur soviel Umdrehungen gemacht, das das Schiff gerade noch gesteuert werden kann. Eventuell hilft das Schleppen des Dingis an sehr langer Leine, damit der Bug in etwa in den Wind gehalten wird. Dies ist auch bei einem Maschinenausfall noch die einzige Möglichkeit.
Ansonsten werden Wind und Wellen das Boot von der Seite nehmen, aber selbst diese antriebs- und steuerlose Situation ist  nicht Ihr Untergang, denn Sie können noch den Anker mit der gesamten Kette ausbringen und hoffen, dass er irgendwo fasst und dann wird das Boot wieder in den Wind gedreht. Ein Kentern des Bootes ist nur zu befürchten, wenn Sie irgendwo auflaufen.

5. Man kann auch noch versuchen zu “lenzen“, dies würde bedeuten das man dem Wind und Wellen das Heck zeigt und mit langsam laufender Maschine  etwas langsamer ist als die Wellen und diesen eigentlich davonläuft. Man nennt es auch Fluchtkurs.

Auf die übrigen Möglichkeiten wie Treibanker etc. verzichte ich hier, da es für eine Hausbootcrew zu aufwendig ist. Wichtig ist immer, im und am Boot zu bleiben ,dort sind Sie am sichersten, solange Sie nicht irgendwo auflaufen, deshalb ist warschauen angebracht. Sollte jemand über Bord gehen, auf keinen Fall nach springen, sonder nur mit Rettungsring und Leinen versuchen zu helfen. Die Erfahrung hat  gezeigt, dass es  sonst zwei Opfer gibt.
Die Segler denken noch daran, dass ein Hausboot vollkommen anders reagiert als ein Segelboot.
Wer zu diesem Thema noch mehr wissen will, kann dies in unserem jeweiligen “Kapitäns Handbuch” nachlesen. Natürlich ist jedes Revier und auch jedes Boot anders, gleich ist nur, dass auf Binnengewässern immer eine kurze und steile See aufgebaut wird die sich vollkommen anders verhält als am Meer.
RJS 9.3.12
zum Seitenanfang

Ireland/River Shannon/Lough Erne/Buchungssituation: Leider schaut die Buchungssituation für die Hausboote noch nicht besonders gut aus für die kommende Saison. Das mag auch daran gelegen haben, dass so in manchem Blog oder Forum jeder der Schönste und der Beste sein wollte, aber wenig zu Informationen beigetragen hat. Statt gemeinsam für Irland zu werben, haben die Meisten gegeneinander gearbeitet. Nun, die Bootsvermieter werden den Lohn ernten. Es ist also kein Wunder, wenn man sich von Irland abwendet und andere Reviere wie Masuren, MeckPom oder Frankreich bucht. Die Blogger und Forenbetreiber haben da einen Bärendienst erbracht. Die lokalen Bootseigner freuen sich, da haben sie das Revier endlich wieder für sich, die Mietboote waren ja noch nie sehr beliebt? RJS 11.4.12
zum Seitenanfang

In eigener Sache:: Da es nicht absehbar ist, wie lange diesmal, das beste, leider nicht verfügbare, Forum ausfällt, bitten wir Sie, unser Ersatzforum zu verwenden! Aus unserem Newsletter können Sie außerdem unsere Publikationsstrategie erkennen.
RJS 12.4.12
zum Seitenanfang

Masurische Seenplatte, Marinas, Boatyards, Anlegestellen:
Vor unseren polnischen Freunden sind wir wieder mit Infos versorgt worden. Diese folgenden Marunas sind neu und müssen erst noch überprüft werden, ob sie auch für Hausboote praktikabel sind:
Zitat Beginn (redaktionell bearbeitet):
Guten Tag Herr Steinacher,
ja, Sie haben recht, unsere Kunden bekommen von uns die Information zu der jeweiligen Marina bzw. Touristenbasis vor Ort.
Ich kann Ihnen gerne 2 Stellen empfehlen , ich weiss nicht, ob Sie sie kennen:
http://mapa.targeo.pl/Stanica-Zeglarska-GKZ-Vega-jez-Dargin,miejsce_4572179
Eine der Stellen ist eine Anlegestelle in Skłodowo (Mauersee) - sie befindet sich etwa 1 km von der Strasse Pozezdrze- Sztynort (possern- Steinort), die Location hat die Koordinaten: GPS N 54° 9' 8.1234" E 21° 43' 44.802"
das muesste man aber pruefen. Diese erste Anlegestelle verfuegt ueber 30 Anlege-Plaetze, WC, Duschen - Sanitäreinrichtungen, Bar, Pension. Hier befindet sich auch eine WOPR-Station; (Wasserwacht).
Die zweite Stelle ist eine "Stanica Wodna" am Dargin See (Dargainen- See)- 40 Stellen im Hafen.

Preise (laut Besitzer-Angaben):
8zł/Tag,
WC, Duschen- Strom- 4zł/St., 12zł/Tag,
Akkus-Aufladen- 5zł,
es gibt hier auch ein Lebensmittelgeschaft an der Stelle
desweiteren in Sztynort (Steinort) ca. 4km- entfernt gibt es ein Segelgeschaft, sowie
Bar+Restaurant- Taverne - Gas, und Kraftstoff vor Ort,
kleine Reparaturwerkstatt, Motorreparatur ist ebenfalls dort vor Ort
wenn es um die Wassertiefe geht, das bin ich nicht sicher, aber vermute es reicht fuer solch ein Hausboot, das wir empfehlen. (Es sollten eigentlich immer 1,20 Meter Waterdraft sein).
Wann wird Ihr Forum wieder fuer alle Teilnehmer geoffnet ?
Viele Grüße aus Masuren!
Przemysław Zakrzewski
und Masuren-Rad-Team
Reiseveranstaltung
ul. Kr. Jadwigi 28a
11-500 Giżycko
Polen
+48874289849
+48602154890
www.masurenrad.de
Zitat Ende
MasurenRad bietet auch schöne preisgünstige Hausboote an!
RJS 18.4.12
zum Seitenanfang

Anbei ein paar Tipps/Merkpunkte die Sie vor Buchung eines Bootsurlaubes prüfen sollten, da es jetzt offensichtlich Reiseveranstalter gibt, die den bisherigen üblichen angelsächsischen Standard, verlassen wollen?

1. Welche Heizung hat das Boot, Warmluft oder Warmwasser? Letztere bevorzugen!
2. Wird das Warmwasser durch die Maschine über Wärmetauscher beheizt? Bevorzugen!
3. Sind Hand- und Geschirrtücher kostenlos? Bevorzugen!
4. Saubere Bettwäsche (Laken, Bezüge) pro Woche Standard? Bevorzugen!
5. Steppdecken Standard? Bevorzugen!
5.1. Decken vorhanden? Mitbringen ablehnen!
6. Gibt es einen Lebensmittelbestelldienst, „Grocery Order List“ oder Supermarkt in Reichweite? Bevorzugen!
6.1. Ist ein Hotel, Restaurant in der Nähe für Ankunfts- und Abreisetagversorgung? Bevorzugen!
7. Muss Toilettenpapier mitgebracht oder eingekauft werden? Ablehnen!
8. Gibt es einen Inverter, also 220V zumindest für „Handy“ Ladung? Bevorzugen!
9. Gibt es einen günstigen oder kostenlosen Transfer? Bevorzugen!
10. Muss der Treibstoff nach Betriebsstunden bezahlt werden? Zahlung nach Verbrauch, Nachtanken bevorzugen (Literpreis)!
11. Wie wird der Treib-Brennstoff für die Heizung bezahlt? Soll in der Stundenpauschale enthalten sein! Sonst eigener Zähler!
12. Taschenlampe vorhanden? Zumindest kleine LED-Lampe mitbringen!
13. Fernglas vorhanden? Zumindest kleines Glas mitbringen!
14. Spülmittel vorhanden? Kleine Flasche zu Hause abfüllen, im Koffer mitbringen!
15. Spülbürste vorhanden? Alte Bürste mitbringen!
16. Tischdecke vorhanden? Zumindest leichte Kunststoffsets mitbringen!
17. Gibt es einen Landstromanschluss? Dementsprechende Geräte mitbringen!
18. Hat das Boot eine Pump-Out Anlage für Schwarz- und Grauwasser? Bevorzugen!
19. Kosten für Pump-Out? Einmal pro Woche frei und sonst in der Stundenpauschale enthalten? Bevorzugen!
20. Dingi vorhanden? Bevorzugen!
21. Bis auf den Treibstoff( Diesel) muss alles im Mietpreis enthalten sein? Genau prüfen!
RJS 6.5.12
zum Seitenanfang

Lebensmittelbestelldienst  (Grocery Order Form)
Wer bisher in Irland, England einen Hausbooturlaub absolvierte, kennt diesen Superdienst. Man kauft bequem von Zu Hause aus ein und hat dann beim Eintreffen am Boot schon alles da, was man so braucht. In Polen, den Großen Masurischen Seen oder der Masurischen Seenplatte wird dies noch nicht angeboten. Da auch die Supermärkte noch sehr sparsam gesät sind, ist das Einkaufen nicht immer einfach. Nur eine Hausbootvermietung bietet den Lebensmittelbestelldienst bisher an. Dies ist Masurenrad. Die etablierten Hausbootvermieter wie Kuhnle, lehnen den Dienst kategorisch ab und auch Cardinal hat ihn nicht angeboten und auf Anfragen nicht einmal geantwortet. Wir haben in unserem Forum unter dem Kapitel Polen, da auch einiges an Informationen zusammengestellt. Im Forum können Sie allerdings nur lesen wenn Sie sich, wie auch in anderen Foren, anmelden.
RJS 19.5.12

Kurzkommentar im Telegrammstil  zu unserem Masurentörn vom 2.6.12-16.6.12 mit Kuhnle Tours
Vorbereitung seit Weihnachten 2011. Kompetenz der Mitarbeiter bei Kuhnle  nicht ausreichend. Werbung mit jungen  Team, dem aber der Kundennutzen und die Kompetenz noch fehlt. Stichworte: Durchfahrtshöhe falsch angegeben, Cloopapier nicht wie versprochen vorhanden. Transfer und Airport nicht richtig beschrieben. Fragen immer wieder angemahnt.
Das Kapitänshandbuch das wir erst sehr spät erhielten ist im Oberlehrerstil verfasst, enthält Fehlinformationen (Anlegeseite bei Linksschraube).  Es wird das Mitbringen von Cloopapier, Handtüchern, warmen Decken, Fernglas und Taschenlampe verlangt.
Lebensmittelvorbestellung wird abgelehnt.
In unangemessenem Ton hat Herr Kuhnle per E-mail klargestellt, dass die Mitarbeiter ins Sachen Cloopapier und Lebensmittel nicht weiter belästigt werden dürfen.
Man kann bis 22:00 einkaufen und wenn man um 20:00 mit dem Shuttelbus ankommt, kann man dies noch leicht erledigen. Also eine Nachtfahrt erzwingen.
Bei solchen Antworten hat man schon den Eindruck, dass Herr Kuhnle der Realität und von dem Kundennutzen sehr weit entfernt ist.
Wir haben die Möglichkeiten der Lebensmittelversorgung entdeckt, aber verraten diese erst in unserem "Masuren Waterway Guide".
Auch die Basis in Piaski fühlt sich von Kuhnle nicht unterstützt, da die Kundenwünsche offensichtlich mit der “Konzernstrategie” von Kuhnle divergieren.
Das Boot Kormoran 1140 war technisch einwandfrei, bis auf die unzumutbaren steilen 3 Treppen.
Negativ ist zudem das im Kapitänshandbuch verlangte Mitbringen von Handtüchern, Geschirrtüchern. Inventar auch nicht vollständig, ebenso wie die Ausrüstung  (Fender, Geschirr, Butterdose).
Das Bordbuch ist etwas umständlich und Oberlehrerhaft formuliert, auch stimmt einiges überhaupt nicht, wie Anlegeseite bei Linksschraube, Fernbedienung des Ladegerätes  usw.
Für die schwergängigen WC's empfiehlt Kuhnle einen Löffel  Olivenöl? Soll angeblich die Dichtungen zersetzen?
Im Übrigen, gehört ein Fernglas und eine Taschenlampe eigentlich schon zu Standardausrüstung. Bei Cardinal bekommt man diese sogar geschenkt.
Cardinal ist billiger und besser ausgerüstet, nur bei der Technik ist Kuhnle im Vorteil.
Es gibt viel Wettbewerb, der das Gesuchte anbietet und wenn Kuhnle sich verweigert, machen eben andere Firmen das Geschäft.
Adressen stehen bei Bedarf zur Verfügung.
Weitere Infos und Berichte siehe unser Forum.
Auch im Masuren Waterway Guide werden wir alle notwendigen Infos liefern.
Die Masuren sind ein so schönes Revier, das man unbedingt besuchen soll, nur den Bootsvermieter sollte man sich genau aussuchen, denn es gibt jetzt Wettbewerb.
Auch sonst gibt es viele Angebote.
Die DNV-Tours Anlage in Piaski ist sehr schön. Die Kuhnle Basis wird von DNV Mitarbeitern betreut.

Was uns sonst noch nicht gefallen hat, lesen Sie im Forum unter dem Kapitel “Masuren“.
Seenotfall einer Vetus
Als wir uns Angerburg näherten, sahen wir eine “Vetus”  im See vor Anker liegen. Wir riefen das Boot an und erfuhren, dass die Maschine ausgefallen sei und sie schon lange auf Hilfe warten. Die Kuhnle Notrufnummer sei schon informiert.
Wir haben den Seenotfall sicherheitshalber aber doch noch an der nächsten Marina gemeldet. Selbst abschleppen durften wir ja nicht, ist in den AGB verboten.
Bei unserer Rückkehr nach Piaski haben wir den Stationsleiter befragt und der schilderte den Fall so:
Bei der Ventus, einem Kuhnle Boot, war die Maschine wegen verstopfter Dieseleitungen ausgefallen, vermutlich war schlechter Diesel getankt?
Der Skipper hatte die Notrufnummer angerufen und diese dann wieder die Station in Piaski. Piaski hat den Skipper informiert er soll ankern und warten. Piaski ist mit dem Auto nach Angerburg gefahren, hat dort ein Boot gemietet und die Vetus abgeschleppt.
Wir hätten da die WOPR (Wasserwacht) angerufen, die mit ca. 10 Schnellbooten und Seenotkreuzern in Lötzen, doch nur auf solche Fälle wartet und die Hilfe wäre schnell , spätestens in einer halben Stunde, da gewesen. Falls nicht ein anderer Standort noch scheller gewesen wäre? Nach meiner Meinung läuft so eine (Not) Causa bei Kuhnle nicht optimal?
Wie gut die Boote bei Kuhnle gewartet werden ist noch ein anderes Thema?
Beim Inventar hatten wir ja schon Probleme: Es fehlten Desertteller, Brotkorb, Tischdecke, Teesieb, Butterdose, Aschenbecher, Fender, Stühle, Lebensmittelbestelldienst. Das sogenannte "Kapitänshandbuch" darf man also auch nicht so ernst nehmen, denn es stimmt nicht alles was da drin steht, auch nicht beim Inventar.
Dem Staionsleiter haben wir dies alles gemeldet, auf Meldung an  Herrn Kuhnle haben wir verzichtet, da wir uns nicht wieder eine unangemessene Antwort einhandeln wollten?

RJS 16.6.12/RJS 19.6.12/20.6.12
Wie mir MasurenRad soeben bestätigt, werden Lebensmittelbestellungen auch an Kunden anderer Bootsvermieter wie Cardinal, Locaboat®
, Kuhnle gegen einen Aufpreis ausgeliefert. Wenden Sie sich einfach an MasurenRad, die diversen Supermärkte oder Skleps freuen sich sicher über Ihren Auftrag. In der 4. Auflage des "Masuren Waterway Guide"© werde ich zudem noch einige gute Versorgungsmöglichkeiten auch für Piaski nennen, denn es ist eigentlich fast unverantwortlich, dass man als Spätankommer um 20:00 noch mit dem Boot einkaufen fahren soll, auch wenn die Geschäfte meist bis 22:00 offen haben. Auch im Juni wird es schon um 21:00 dunkel.
RJS 17.6.12
zum Seitenanfang

Großer Masurischer Kanal (c) by IWS Verlag, RJS
Bild oben ist der Geheimplatz im Großen Masurischen Kanal.
Leider z.Zt. nicht befahrbar, es gibt aber eine Stiftung die sich um die Restaurierung bemüht.
In Walkreichweite das ehemalige OKW Anna der WWII Verbrecher.
Wer noch mehr über die Bunker und den Kanal erfahren will klickt hier.
So schön können die Masuren sein!!!
RJS 17.6.12/20.6.12

Gesamtübersicht über alle Ports, Marinas, Anlegestellen, Jetties, Hafen (Häfen)  auf der Masurischen Seenplatte (Mazurskie) in Polen.
Da unser "Masuren Waterway Guide"© als Handbuch mit Zeichnungen und Karten angelegt ist, aber nicht wie ein Bildband auch farbige Bilder enthält, haben wir nun nach mühevoller Recherche vor Ort eine Zusammenstellung aller Ports mit farbigen Bilder eruiert.
Hier können Sie also alle verfügbaren Ports (Marinas, Camping und Biwakplätze) nachschlagen.
Einen besonders schönen und beliebten Campingplatz der auch für Caravans und Motorhomes zur Verfügung steht haben wir hier ausgewählt, einen weiteren schönen Campingplatz finden Sie auch hier.
In unserem Guide haben wir nur die für Hausboote geeigneten Anlegestellen erfasst die uns zudem auch noch gut gefielen, also nicht alle erdenklichen Plätze erfasst, da diese meiste nur für Segler geeignet sind.
Beachten Sie dies bitte, bevor Sie eventuell einen Guide bei uns ordern sollten.
RJS 18.6.12
zum Seitenanfang

POlen,Masuren, Guschienen, Schleuse (c) IWS Verlag, RJS

Die Guschienenschleuse. Eine kurze Rast ist an diesem Liegeplatz möglich, bevor man in die Schleuse einfährt, wenn die Ampel grün zeigt.
Wir liegen hier mit unserer Kormoran 1140 der KLAIPEDA.
Im Hintergrund die Anlage der Polnischen Nationalbank.
19.6.12
zum Seitenanfang

Mamerki am Großen Masurischen Kanal (c) IWS Verlag, RJS

Das  ist nochmals eine  Aufnahme vom herrlichen Anleger am Großen Masurischen Kanal.
Die Einfahrt dort ist noch verboten, es wird aber  an einer Revitalisierung gearbeitet
.
Hier liegt unsere Kormoran 1140 die Klaipeda, die Wassertiefe vor dem Anlegen genau prüfen!
Hier darf man noch alles was man sonst in Europa fast nicht mehr darf, Zelt aufschlagen, Lagerfeuer machen und singen!
Nur am Airport in Warschau dürfen Sie kein Bier drinken!
Weitere Infos siehe auch unser Forum im Kapitel "Masuren"
RJS 20.6.12
POlen/Masuren/Lötzen Authoe am Steuer der KLaipeda (c) IWS Verlag/RJS
Der Autor  am Steuer der Klaipeda auf der Fly, das Steuer im Saloon ist noch schöner
RJS 26.6.12
zum Seitenanfang
Polen/Masuren/Angerburg/Kormoran im Hafen von Angerburg (c) IWS Verlag/RJS
Unsere Klaipeda, eine Kormoran 1140 im Stadthafen von Angerburg, gleich neben der Ordenburg der Deutschritter
RJS 26.6.12

Polen/Masuren/Geheimer Liegeplatz der KLaipeda (c) IWS Verlag/RJS
Das dürfte wohl einer der schönsten Liegeplätze auf den Großen Masurischen Seen sein. Wir verraten aber noch nicht wo das ist, erst im "Masuren Waterway Guide" verwenden wir das Bild als Cover und dann erfahren Sie auch die Location. Weitere Bilder finden Sie im Forum oder bei AMAZON, wenn Sie nach dem Guide suchen. Die Fußboden- und Warmwasserheizung haben wir hier aber nicht gebraucht. RJS 30.6.12
zum Seitenanfang
Polen/Masuren/Piaski/DNV Anlage/Kuhnle Basis (c) IWS Verlag/RJS

Das ist die herrliche DNV Anlage in Piaski. Der Lektor sitzt in dem gemütlichen Restaurant des DNV und wartet auf das Abendessen. Im Hintergrund die
Basis von Kuhnle-Tours. RJS 3.7.12

Polen/Masuren/Schwenzaitsee/Kormoran 1140 (c) IWS Verlag/RJS

So schön kann es in den Masuren sein, hier ein Liegeplatz am Schwenzaitsee, Details finden Sie im "Masuren Waterway Guide" 4. Auflage. Diesmal haben wir es mit einer umweltfreundlichen Kormoran 1140, im Bild,  versucht. Auch www.MasurenRad.de bietet jetzt moderne schnittige Hausboote an. RJS 23.7.12

Irland Journal 2.12 Auszüge
Seite 3, Interview mit dem Staatspräsidenten. Seite 31, Shandon Century Extra ist das beste Bier in Irland. Seite 27, Whiskey eine Geschichte. Seite 60, Michael Collins iste eine neue Whiskeymarke.  Seite 93, Die bekannte Marke "Tullamore" wurde von William Grant & Sons aufgekauft und wird künftig wieder in Tullamore hergestellt. Seite 109, hier gibt es eine Menge gute Links zu sehen. Es ist schon empfehlenswert das irland journal zu lesen.
RJS 2.8.12

Masuren Waterway Guide© 4. Auflage
wie schon mehrfach berichtet, ist die 4. Auflage dieses Guide nun verfügbar. Im Guide  kann man eine URL lesen die Sie zu einer aktuellen Marinaliste führt, die auch mit Kartenlocations unterstützt wird. Wir bemühen uns ständig unsere Guides auch nach Erscheinen aktuell zu halten. Es wird das Lesen des Newsletters und des Forum empfohlen. Im Forum müssen Sie sich, wie nun allgemein üblich, anmelden, sonst können wir uns vor SPAM nicht retten, auch gibt es immer wieder "Spaßvögel" die nur an "Zoff" interessiert sind. Also bitte um Verständnis für die Anmeldung. Bitte mit echter E-mail Adresse, sonst funktioniert es nicht.
Wenn Sie die URL auf Seite 41 (des Guide) richtig anwenden, dann können Sie von jeder Marina/Boatyard den Hafenplan, die Serviceeinrichtungen, sowie alle Bilder von den Standorten mit dem grünen Kreis, sehen. Für eine Törnplanung ist es empfehenswert, wenn Sie sich die Marinas nach Seite 41 ansehen.
RJS 8.8.12/11.8.12
zum Seitenanfang

Neues Hausboot in den Masuren
ein nagelneues Hausboot, Baujahr 2012, bietet MasurenRad ab sofort an. Dieser polnische Reiseveranstalter, den ich persönlich kenne und auch empfehlen kann, hat einen Superservice aufgezogen. Im Gegensatz zu den etablierten Bootsanbietern wie Cardinal oder Kuhnle, bietet er auch einen Lebensmittelbestellservice an, dem nicht genug, wird auch noch ein Catering angeboten, Sie können sich also vom Frühstück bis zum Lunch und Dinner alles aufs Boot sevieren lassen. Auch sonst wird Ihnen geholfen, wenn Sie Köder oder sonst was brauchen, alles wird aufs Boot geliefert.
Die Boote entsprechen durchaus unserem Standard, suchen Sie sich das passende Boot aus. Die meisten der Boote habe ich schon im Einsatz gesehen und festgestellt, dass sie sich vor den Shannonbooten keineswegs schämen brauchen. In unserem Forum haben wir schon mehrfach darüber berichtet. Über die einfachen Anreisemöglichkeiten haben wir sowohl in unserem Guide als auch im Forum berichtet. Anmerkung: Hier finden Sie eine Menge Videos zum Bootsurlaub. RJS 14.8.12/28.9.12
zum Seitenanfang

Neues vom Shannon in Ireland
Es wurdern herrliche neue Jetties (Anleger) gebaut, und zwar am Lough Key, in Killaloe und beim Safe Harbour.  Wenn auch der Lough Erne die schönsten und besten Anleger und auch den besten Bootsvermieter (Manor House Marine, MHM) hat, dann holt der Shannon doch langsam auf. Dort werden nun auch schöne Jetties nach Lough Erne Stil gebaut und SilverLine Cruisers (SLC) entwickelt sich zum besten Bootsvermieter. Es ist immer empfehlenswert, wenn Sie vor Antritt eines Bootsurlaubes die Marinenachrichten in unserem Forum lesen.
Es gibt viele Reiseberichte , aber diesen sollten Sie unbedingt lesen. In  unserer zentralen Änderungsübersicht werden wir die neuen Jetties natürlich sofort präsentieren.  Im Übrigen wird der Shannon Guide II und der Masuren Waterway Guide sehr stark nachgefragt, wir haben schon nachdrucken müssen.
RJS 28.9.12z

Irland Journal 3.12 Auszüge
Seite 132; Historischer Händedruck : Ex-IRA-Kommandeur McGuinness und Königin Elisabeth. Ein sehr guter Index über das bisher bei ij Erschienene finden Sie hier. Weitere grüne und ökologische und neue Reiseziele finden Sie hier und hier.
RJS 16.10.12
zum Seitenanfang

Aktuelles zu den Masuren
Aktuelle Infos zu dem herrlichen Bootsrevier, Masurische Seenplatte, finden Sie hier, weitere aktuelle Infos zum Thema Bootsurlaub bzw. Bootsferien finden Sie hier. Dort finden Sie auch den aktuellen Wetterbericht für die irischen Seen. Das jeweilige "Kapitäns Handbuch" zum jeweiligen Revier finden Sie hier. Den aktuellen Wetterbericht für die Masuren finden Sie hier. Im jeweiligen Kapitäns Handbuch bzw. "Waterway Guide" finden Sie natürlich alle Infos die Sie für Ihren Bootsurlaub brauchen. RJS 17.10.12

Aktuelle Infos, Ratgeber
Das Recht im Internet ist ein weitläufiges Thema das wir in unserem Forum immer wieder behandeln, ebenso Methoden des Investments oder der Geldanlage. Besonders die Beteiligung als atypischer "Stiller Teilhaber" wird kritisch beleuchtet. Soeben hat auch der EuGH entschieden, dass Preisauschreiben mit der Aussage "Sie haben gewonnen" verboten sind, sofern der Gewinner zu irgendwelchen Kosten gezwungen wird, wie eine SMS, einen Brief oder ein E-mail abzusenden.
RJS 18.10.12

Kataloge 2013 für die Masuren
Locaboat Holidays und MasurenRad haben  die neuen Angebote schon für Sie vorbereitet. Wer nun Literatur und Wasserwanderführer braucht klickt hier, ein Forum zur Information steht auch noch zur Verfügung.
RJS 30.10.12
zum Seitenanfang

Waterway Guides (Kapitäns Handbücher)
Aktuell
Viele unserer Waterway Guides sind inzwischen vergriffen. Nur zwei Titel sind momentan verfügbar. Vom Shannon Guide II sind nur noch wenige Exemplare vorhanden. Der Masuren Waterway Guide ist in der 4. Auflage verfügbar und wird auch weiterhin gepflegt. Bei allen anderen Guides  erfolgt eine Pflege in unserem Newsletter oder im Forum.
Eine Übersicht über das jeweilige verfügbare Kapitäns Handbuch (Waterway Guide) finden Sie hier oder auch hier.
RJS 2.11.12
zum Seitenanfang

We rbung für Bootsurlaub oder traumhaften Bootsferien auf dem Hausboot

Vor über 100 Jahren, so um 1908, erfand “BLAKES” das Plaesureboating. An die so genannte bessere Gesellschaft  wurden Segelboote, also Yachten vermietet, dies kam in den Norfolk Broads so gut an, dass später dann auch Cruiser, also per Motor getriebene Yachten bzw. Cabincruiser folgten. Das in den Norfolk Broads auch schon Nelson das Segeln erlernte, trug sicher zur Popularität dieser Urlaubsart bei, die wir heute traumhafte Bootsferien oder Bootsurlaub nennen.

Kurzum das Yachting, Boating war geboren, später folgte dann der Terminus “Kapitän auf eigenem Boot” und heute nennen wir es kurz “Hausbooturlaub”, obwohl es eigentlich keine Hausboote sind, sondern Yachten mit einem gemütlichen Interieur, dass jedes Motorhome oder Wohnwagen weit hinter sich lässt, kurzum ein schwimmendes Ferienhaus. Dies hat die Erfahrung gebracht.

Waren es zuerst die Norfolk Broads, folgte bald der Shannon, Erne, dann die französischen Kanäle und Zug um Zug hat jedes Land seine wassersportlichen Möglichkeiten revitalisiert. Heute kann man fast in jedem Land einen Bootsurlaub verbringen, wobei der Osten immer mehr aufholt. In früheren Zeiten wurde nämlich , mangels Strassen,  meist alles auf dem Wasser transportiert.

Kein Wunder also, dass ich mir viel Mühe gebe, diese Art des Urlaubs, das Wasserwandern,  immer weiter publik zu machen und die Menschen dafür, ohne schöden Mammon,  zu begeistern.

Ich habe meiner Meinung nach fast für jedes schöne Revier einen Waterway Guide (Kapitäns Handbuch) geschrieben, die aber heute bis auf die Masuren und den Shannon (auch nicht mehr lange) alle vergriffen sind.

Trotzdem gibt es natürlich immer wieder so “selbsternannte Jäger“, ähnlich denen, die nach den Plagiaten der Politiker jagen, die meinen, dass bei meinen Beiträgen zu Foren oder Internetportalen, die Werbung für meine Bücher im Vordergrund stünde. Der Hausverstand müsste denen aber sagen, dass AMAZON schon genug Werbung für mich macht, da brauche ich selbst nichts mehr tun.

Nein, es ist in Wirklichkeit anders als die "Jäger" behaupten, nämlich  so, ich will einfach die Idee des Hausbooturlaub weiter verbreiten und die herrlichen Reviere bekannt machen, deshalb stecke ich auch sehr viel kostenlose Arbeit in die Website, das Forum und andere Portale. In der Website finden Sie sehr viele Informationen die mit großer Mühe kostenlos, zwischen den Auflagen,  zur Verfügung gestellt werden.

Auch alle die diversen Waterway Guides werden per Internet weiter gepflegt, auch wenn sie vergriffen sind.
Rediscover the simple pleasures of life, RJS 7.11.12
zum Seitenanfang

Traumhafte Bootsferien vom Spezalisten für Hausbootferien in Europa
Eine kleine Katalogbewertung für das Jahr 2013
Boote: Nichts Neues, nur weiterer Ausbau der Vision Klasse. Revier: Nichts Neues, die Masuren wurden immer noch nicht aufgenommen, die Basen in Italien haben sich geändert. Kaution: Es kann weiterthin die Option, Kaution (rückzahlbar) oder Haftungsausschluß (nicht rückzahlbar) gewählt werden. Betriebskosten: Die Abrechnung in Irland, England  und Schottland erfolgt in Litern, die restlichen Reviere werden in Betriebsstunden von 5-15€ abgerchnet. Lebensmittel: Ein Bestelldienst wurde eingerichtet. Vertragspartner: Bei Abschluss des Vertrages ist genau darauf zu achten mit welcher der drei Partberfirmen, ESL, Crown Blue Line oder Crown Travel man den Vertrag abgeschlossen hat, entsprechend dem Sitz dieser Firmen gilt das Recht dieses Staates. Le Boat ist nur die Dachorganisation oder Holding der drei Firmen. Also die Buchungsbestätigung genau lesen. Nur Crown Blue Line GmbH hat ihren Sitz in Deutschland.
RJS 11.11.12
zum Seitenanfang

Ist Irland noch ein Mekka für Fischer & Angler?
Auch in Irland ist mittlerweile der Umweltschutz eingekehrt und man hat dem Raubbau an den Fischen einen Riegel vorgesetzt. Besonders dem ungezügelten  Hechtfischen wurde Einhalt geboten. Die Werbung der verschiedenen Angelreiseveranstalter und von Tourism Irland (TIL) verschweigt dies nach meinem Gefühl, aber es ist eben Realität. Die Kontrollen des Fischerei Board sind sehr streng, also besser Sie halten sich an die neuen Regeln. Für Nordirland gelten eigene Regeln.  Es gibt nur mehr 1 Hecht pro Tag und Angler unter 50 cm und keinen Trophänfisch von 9-3 kg mehr. Nur in Nordirland gibt es noch 2 Hechte pro Tag und Angler unter 4 kg. Eine Zusammenfassung aller Regeln finden Sie hier, damit Sie nicht lange suchen müssen. In unserem Forum, sowie Blog, sowie Guides  finden Sie auch Informationen. RJS 16.11.12/17.11.12/19.12.12

Unsere BLOGS sind nun wieder aktiviert
Wir haben unsere Blogs überarbeitet und vier davon frei geschalten. Gemäß unserer Philosophie werden wir ab sofort die Quickinfos wieder in den Blogs absetzen.
Wir wünschen unseren Lesern ein Frohe Weinacht und ein Gutes Neues Jahr, auch unseren RF "Freunden".

RJS 8.12.12/13.12.12

Masurische Seenplatte, Masuren, Masuren Waterway, Mazury, Ostpreußen
In unserem Blog Masurische Seenplatte den wir ja wieder aktiviert haben, finden Sie auch eine Menge Informationen, ebenso in unserem Portal. Zur Ansicht versenden wir keine Bücher mehr, da wird das Interessante kopiert und nachher sendet man das zerfledderte Buch auch noch ohne Portoersatz zurück.
Wenn Sie ein Boot wählen, denken Sie auch an die Heizung, denn selbst in der warmen Jahreszeit kann es am Morgen oder Abend ein wenig frisch sein, da iat es gut zu wissen, dass einige Penichettes und die Kuhnle Boote der Kormoran Klasse eine Warmwasser und sogar Fußbodenheizung haben, die Cardinalboote dagegen nur eine Warmluftheizung. Fragen Sie also bei der Buchung danach.
Wir wünschen unseren Lesern eine Frohe Weihnacht und ein glückliches Neues Jahr.
RJS 13.12.12/9.12.12

Aktualisierung, Änderung aller unserer Publikationen, Intro
Alle unsere gewerblichen Publikationen, also unsere Kapitäns Handbücher müssen wir, wie schon oft erklärt, leider kostendeckend berechnen. Alle unsere privaten anderen Publikationen und Informationen per Website, Newsletter, Blog oder Forum erfolgen dagegen vollkommen kostenlos. Informieren Sie sich mit all diesen Unterlagen, Dokumenten,  besonders unsere Website bietet eine Menge von Tabellen, Texten und Bildern um zusätzlich zu unseren Büchern Infos und updates zu liefern. Fast alle Bootsreviere.
RJS 1.1.2013/21.3.13
zum Seitenanfang

Achtung
wir werden an sofort hier im Newsletter nur noch besondere wichtige Infos publizieren. Für  Masuren empfehlen wir speziell den Blog.
Aktuelle Infos finden Sie ab sofort primär in unseren Blogs.
RJS 28.1.13/21.3.13
zum Seitenanfang

Anmerkung
Wie schon erwähnt ,werden aktuelle Themen primär in underen Blogs behandelt, da diese einfacher zu handeln sind. In unserem Blog Dies & Das haben wir uns besonders über so manche Lügengeschichte ausgelassen, da es im IT Zeitalter eben sehr einfach ist Unwahres über seine  Mitmenschen zu verbreiten ohne mit Konsequenzen zu rechnen, da man vom Ausland, wie Schweiz, aus operiert.
By the way, wenn Sie nach mir bei Google suchen, dann verwenden Sie bitte "Rüdiger J Steinacher" sonst erhalten Sie falsche Ergebnisse, da es eine Menge Namensvetter gibt. Ansonsten werden wir weiterhin kostenlos alle erreichbaren Informationen über Hausbooturlaub publizieren. Unsere Philosophi finden Sie hier.
RJS 5.3.14


Die diversen Covers des "Masuren Waterway Guide" ©
Bisher  ist die 7. Auflage erschienen

Masuren Waterway Guide 7. überarbeitete Auflage (C) Rüdiger SteinacherMasuren Waterway Guide 6. Auflage (c) Rüdiger SteinacherMasuren Warerway Guide 4. Auflage (c) Rüdiger Steinacher
Masuren Waterway Guide 3. Auflage (c) Rüdiger SteinacherMasuren Waterway Guide 1. und 2. Auflage (C) Rüdiger Steinacher

Weitere Infos im Blog




Törnbericht Irland 6/2014 von Jochen Pechthold
Reisebericht/Törnbericht Irland 6/2014 von JP

Verbesserte Version Törnbericht 6/2014 von (c) JP

In eigener Sache
Alle unsere Publikationen, Website, Blog, Forum sind rein Privat.
Nur unsere Bücher müssen wir gewerblich verkaufen und ordentlich versteuern, da dies den gesetzlichen Vorschriften entspricht.
Wir sind auch VLB Teilnehmer und handeln nach den Regeln der Buchhändlervereinigung, soweit es den Buchabsatz betrifft.
Der Absatz erfolgt mit ganz wenigen Ausnahmen nur über den Buchandel.
Inland Waterways Service (IWS-Verlag) Rüdiger J Steinacher
Alle Kommentare, Informationen die im Netz von offensichtlich bösartigen Kreaturen  über uns gepostet wurden oder werden sind falsch, erfunden, erlogen und werden zurückgewiesen.. Es wurden auch schon mehrfach unsere Persönlichkeits- und Namensrechte verletzt. Alle Rechte vorbehalten. RJS 5.8.14


In eigener Sache
Alle Informationen und Beiträge, auch Bilder, sind keine Tatsachenbehauptungen, sondern subjektive Informationen, dies gilt für das gesamte Portal (Website), mit Foren und Blogs und sonstigen Outlets.
Im Übrigen betonen wir nochmals, dass alle Publikationen rein privat sind. Sofern wir aus rechtlichen Gründen unsere Printerzeugnisse gewerblich verkaufen müssen, wird dieser Umstand von unseren kostenlosen privaten  IT Produkten manchmal etwas unterstützt.
RJS 18.5.15
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________


Zurück zum Newsletter Seite 26




Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie mit den Links die auf der linken Seite von Seite 1 vorhanden sind oder beim Irlandforum. Alle notwendigen Bücher erhalten Sie auch bei Bade+Hornig, Eckardt+Messtorff oder ihrem Buchhändler in A, CH, D oder beim Verlag
 Forum für Bootsurlaub (mittlerweile auch  kommerziell) Shannon-Info.de. (Wird von erfahrenen Hausboot-Skippern nicht mehr empfohlen)
Das größte  (kommerzielles) Forum für den Irlandurlaub, allerdings mit Zensur, finden Sie hier, (aus Gründen der Neutralität nennen wir, als unabhängiger Verlag, immer mehrere Quellen).

Zum Seitenanfang

Hausbootforum

Ein sehr kleines privates Schweizer-Hausbootforum (eireskipper), EF,  finden Sie hier, Wird aber allgemein von Skippern nicht mehr empfohlen. Außer Geburtstagsgrüßen einer handvoll Teilnehmer, finden Sie dort wenig brauchbares. Hatte bis dato noch Links und Verbindungen zu unseriösen denunziatorischen "Schmuddelblogs" und Pamphletschreibern, also wirklich keine Empfehlung für Bootsurlauber.  Hat offensichtlich aufgegeben, wie kolportiert wird.

Eine Übersicht über alle Hausbootforen finden Sie auch hier!
Michael Müller Verlag Reise-Forum
HiKi Fischer-Forum
Segel-Blog
Zurück zur Startseite 

Bootsportal

Bootsferienportal (Neu)
Weiter zur neuen Newsletter Serie Seite A

Zuletzt bearbeitet am  18.5.2015

This page was last modified Monday 24. February  2014
© Copyright by Rüdiger J Steinacher, (IWS Verlag©), Inland Waterways Service (IWS)©,  Germering, Bavaria, Germany 2001-2015
Zum Seitenanfang|Zum Bookshop|Zur Onlinebestellung|Zum Newsletterinhaltsverzeichnis
Impressum, Disclaimer siehe Homepage/Startseite
Alle Informationen meiner/unserer  Website ohne Gewähr und Haftung, all Rights reserved, Alle Rechte vorbehalten. Art Copyright by IWS Verlag (RJS) Germering 1970-2012.
Startseite


Suche mit Google, der besten Suchmaschine
Homepage
Neue Suche mit Google nach "Shannon Guide"
Nochmalige Suche mit Google nach "Shannon Guide"
Neue Suche mit Google nach Hausbooten
Neue Suche mit Google nach "Rüdiger Steinacher" oder
Neue Suche nach "Captain's Handbook"
Weitere Publikationen über  Waterways in Ireland (IWAI)
Neue Suche mit Google nach "Kapitäns Handbuch"
Deutsche IWAI Website
Yahoo Suche nach "Rüdiger J Steinacher"
Eine weitere Suche nach "Captain's Handbook"
Eine weitere Suche mit Google "Kapitäns Handbuch"
Suchmaschine
Kapitäns Handbuch
Suche mit Google
Yasni Suche
Web.de Suche
Suche mit BOOTE-Magazin
IWAI Navi-Info
Suchmaschine Cuil
CBH
SuchSuchSuch
Netzsuche
Uni Protokolle
Download
Andree's Angelreisen Links
Bookshop-Directshopper
IWAI Publikationen
Google Suche nach Masurischer Seenplatte
Google Suche nach Wasserwege.Net
Kapitän's Handbuch Shannon Waterways, Captain's Handbook, "Shannon Guide II"
Inland Waterways Service Portal

UK-Forum (vormals, jetzt UK Shop)

UK-Forum

Finanzberatung

Hausbootreviere in Europa

Waterways

Inland Waterways Service, Bootsurlaub

Waterway Guides

IWAI-Forum

Finanzen

Urheberecht

Nationalbiblothek

Charter-Boote in Ireland
Binnen-Skipper-Forum (wird von Hausbootfahrern nicht empfohlen)
 
Nachrichten aus Irland
Bootsliteratur für Irland
Alle Bücher des IWS Verlages im VLB bzw. im Buchhandel
Rezension
Inland Waterway Services
©
Hausbooturlaub
Neues Forum gefunden
Internetrecht:  Der hier gezeigte Disclaimer ist sinngemäß auch für unsere Websites anzuwenden, Mitteilungen bitte nur per Brief, Adresse siehe Menü/Übersicht.
Captain's Handbook/Kapitäns Handbuch  (Wir haben das Copyright für diesen Titel seit 1970)
Suche bei Amazon
Suche  bei Google nach carookee
Suche  bei Google nach carookee/Masuren
Bootsliteratur
Pillersee
Inland Warerways Service (IWS)
©
Segelblog
Angeln
Google Suche nach Kapitäns Handbuch
Bilder vom River Shannon
Bild vom Hafen Lough Ree Cruisers
AMAZON
Plagiate
BIlder von der Themse und dem Kapitäns Handbüchern
Bilder von allen Websites der Wasserwege.net
Analyse der Website
Webcrawler alle Suchmaschinen
IP
Buchhandel CH
Webübersicht
Bücher
Alle Links zu Wasserwegen und Booten
Google Suche nach Bildern
DNB
DNB
INB
Bilder vom River Shannon
Bilder der Irish Watereways
Waterways Bilder
Unsere Wasserwege Bilder
Bilder von den Masuren Waterways
IP KOntrolle
Bilder Barrow
Bilder Hontoon
Lough Erne
Bilder Themse
Buchhandlung
Fragen
Reise
AMAZON
Neues Skipper-Forum
ÖBV
Bücherliste
Wasserwege.Net
Suche nach Kapitäns Handbuch
Deutsche Bibliothek
Waterewayguides
Masuren
IWS
IWS Guide
Seekarten
AMAZON
Suchmaschine
Handbuch
Ferien auf dem Wasser
Hausbootforum
Deutsche Bibliothek (unsere Werke)
Deutsche Bibliothek (Suche nach: Steinacher Rüdiger J)
Neue Website für IWS
Suche mit Google Chrome
Libri
Hausbooturlaub in Europa
Libri
Buchhandlung Google
Nationalbibliothek
Password
GoogleChrom
Seemannschft
Shannonbridge-Pictures
Buchregister  IWS
Kapitäns Handbuch-Cover
Buchhandel-Seller
Amazon-Seller
Masuren Waterway 1
Masuren Waterway 2
Masuren Waterway Gide chrom
Bibliographie
Masuren Waterway Guide  Listung
Blog Dies & Das
Seitenanfang

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Warenbezeichnungen, Handelsnamen etc. pp. berechtigen nicht zu der Annahme, dass diese frei sind und von jedermann benutzt werden dürfen. Beachten Sie bitte auch die durch Copyright © geschützten Titel. Alle Rechte vorbehalten. Alle Infos ohne Gewähr. Keine Haftung für den Inhalt der verwendeten Links. Für den Inhalt  der jeweiligen Links sind ausnahmslos deren Autoren verantwortlich!
All content is Copyright © by Inland Waterways Service (IWS Verlag) Rüdiger J Steinacher, Germering, Germany 1970-2014 - all rights reserved.

Alle an uns übersandten  Bilder, Abbildungen, Texte, Manuskripte etct. gehen automatisch in das Eigentum des IWS Verlages/RJS über, sofern nichts Gegenteiliges  schriftlich vereinbart wurde. Siehe auch unsere weiteren Texte am Ende der jeweiligen Seiten.

Falls es uns trotz intensiver Recherche  nicht gelungen sein sollte,  den rechtmäßigen Urheberrechtsinhaber  für irgendwelche Abbildungen oder Texte ermittelt zu haben,  bitten wir um Mitteilung an dien Websitenbetreiber (gilt für alle unsere Publikationen, auch Forum, Blog usw.)  um die Honorierung  gemäß der üblichen Sätze vornehmen zu können. Die Verwendung von Links ist erlaubt und kostenfrei.

This site is owned and maintained by the Inland Waterways Service (IWS), IWS Verlag, Rüdiger J Steinacher, Germering 1970-2014 

Der Inhalt dieser Seiten dient der allgemeinen Information und ist unverbindlich. Trotz großer Sorgfalt bei der Zusammenstellung übernehmen wir keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität oder Quelle der zur Verfügung gestellten Informationen und keine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen auf dieser Webseite verursacht wurden. Für die Inhalte externer Links sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Weitere wichtige Links zu Ireland | Kapitän's Handbuch Shannon Waterways, "Shannon Guide II"
We welcome all Website feedback, errors, corrections etc. 

Disclaimer


ACHTUNG:
Das Landgericht Hamburg  hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf.  mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG -  nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf  dieser  Page Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für all diese Links gilt:  "wir möchten ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns  hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf  unserer dieser gesamten  Website  inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten auf unserer Website/Homepage/URL, zu denen Links oder Banner führen." Das vorstehende gilt auch für alle unsere Websites und Publikationen, also auch für die nicht mehr gepflegte Website, URL: http://private.addcom.de/bootsurlaub; home.tiscali.de/bootsurlaub; 14mb.de/u/steinacher/


Irish-Net.de, Deutschlands große Info- und Buchungsplattform für Irland. Mit Deutschlands größtem Irlandforum, unzähligen Tipps, Online-Buchungsmöglichkeiten von urigen Cottages, preisgünstige Mietwagen, Flüge und vieles mehr.
 www.Irish-Net.de (Das größte Irlandportal)

ONLINEBESTELLUNG für die Waterwayguides

Zum Seitenanfang

Der Lektor des IWS Verlages auf einem Narrowboat (Celtic Princess) am Grand Canal (EIRE) am Lock 24 nahe Cappincur bei der legendären Lady Heather Thomas †, General Manager von CCC
Home
Zum Seitenanfang
Der Autor auf einer Noble Captain bei Ardhowen (c) IWS Verlag/RJS 2010
Der Autor auf einer Noble Captain bei Ardhowen am Lough Erne

River Shannon, Clarendon Lock, Flag Line, M-Rose 1970 (c) IWS-Verlag/RJS
Unser erstes Boot (Elysian 27AC, M-Rose) am River Shannon von Flag Line, 1970 (später Athlone Cruisers, Kerry Sloane). Der Lektor, Maryann, an der Vorleine, Guido an der Heckleine.   
© IWS Verlag(RJS)


Home
Zum Seitenanfang